Kurs über mobile Arbeitsbühnen - Betrieb und Wartung

Fahrbare Bühnen sind Geräte, die bei Montage-, Bau- und Wartungsarbeiten eingesetzt werden.Diese Ausbildung ermöglicht es, sich für den Betrieb oder die Wartung von u. a. Hubarbeitsbühnen, Scherenbühnen und anderen mobilen Arbeitsbühnen zu qualifizieren. Wenn Sie Ihre Qualifikationen in diesem Bereich verbessern, erhöhen Sie Ihre Chancen auf dem Arbeitsmarkt erheblich. Der Besitz eines Zertifikats für mobile Arbeitsbühnen erleichtert die Arbeitssuche in Gebäudeinstandhaltungsunternehmen, Energieunternehmen, Bauunternehmen oder Transportunternehmen. Mit dieser Qualifikation können Sie auch selbst Mietdienstleistungen für Hubarbeitsbühnen anbieten. Andererseits können Sie nach Abschluss eines Wartungskurses als Servicetechniker für mobile Plattformen arbeiten. Der Kurs bereitet Sie auf die Prüfung vor UDTDie TDT wird sowohl vom Amt für technische Überwachung als auch von der Technischen Überwachung des Verkehrs durchgeführt.

Plattformkurs – warum lohnt es sich?

Vorteile der Berechtigung zum Betrieb und zur Wartung dieser Art von Ausrüstung:

  • Höhere Qualifikationen sind eine Chance auf einen besseren Job. Mitarbeiter mit Fachqualifikation werden von Arbeitgebern deutlich häufiger gesucht und können mit einem deutlich höheren Gehalt rechnen.
  • Eine breite Palette - Qualifikationen für mobile Arbeitsbühnen gelten nicht nur für die gängigsten Geräte, nämlich selbstfahrende Arbeitsbühnen, sondern auch für viele andere Arten von Hebebühnen.
  • Für Arbeitgeber: Eine größere Anzahl qualifizierter Mitarbeiter ist ein Garant für die termingerechte Ausführung von Aufträgen für Kunden. Es ermöglicht auch die Teilnahme an Ausschreibungen, die von Kommunalverwaltungen und anderen Einheiten organisiert werden, bei denen häufig Mitarbeiter mit entsprechenden Qualifikationen erforderlich sind.
  • Möglichkeit, Ihr eigenes Unternehmen zu gründen: Die Vermietung von Hubarbeitsbühnen und die Durchführung von Arbeiten mit dieser Art von Ausrüstung ist eine von Kunden häufig nachgefragte Dienstleistung.
  • Der Abschluss des Kurses für die Wartung von Auslegern und das Bestehen der UDT- und TDT-Prüfung berechtigt Sie, regelmäßige Inspektionen durchzuführen, Geräte zu warten und ihren technischen Zustand zu beurteilen. Das sind die auf dem Arbeitsmarkt nachgefragten Fähigkeiten, die es Ihnen ermöglichen, praktisch „sofort“ eine Anstellung zu finden oder selbstständig Dienstleistungen zu erbringen.

Für wen ist der Kurs?

UDT-Qualifikationen für mobile, stationäre oder hängende Bühnen sind erforderlich für Bediener, Installateure, Monteure, Mitarbeiter von Bauunternehmen oder Personen, die mit großformatiger Werbung zu tun haben.

Welche Voraussetzungen müssen Kandidaten erfüllen?

  • 18 Jahre oder älter
  • Bildung mindestens elementar
  • Ärztliche Bescheinigung

Arten von Dienstberechtigungen

Mit Abschluss der Ausbildung können Sie folgende vom TÜV verliehene Abschlüsse erwerben:

Der Umfang der ausgegebenen Rechte (gültig ab 1. Juni 2019) und ihre Gültigkeitsdaten:

  • Mobile Zugangsplattformen: 5 Jahre
  • Stationäre mobile Arbeitsbühnen, hängende mobile Arbeitsbühnen (berechtigen zum Betrieb von hängenden und stationären mobilen Arbeitsbühnen): 10 Jahre
  • Mastkletterarbeitsbühnen (berechtigen zum Betrieb von Mast- und stationären Fahrbühnen): 10 Jahre
  • Bahnsteige auf Schienenfahrzeugen: 10 Jahre

Der Umfang der ausgegebenen Rechte bis zum 1. Juni 2019 - gültig für 5 Jahre ab dem Datum des Inkrafttretens der neuen Vorschriften (Gesetz über die technische Überwachung):

  • IP-Kategorie-Berechtigungen, umfasst mobile Plattformen:
    • passable Low-Speed, die sogenannte Scherenbühnen
    • transportabel, sog Spinnen am Auto befestigt
    • selbstfahrend, fahrzeugmontiert - Hubarbeitsbühnen (Hebebühnen)
  • Genehmigungen der Kategorie II P, umfasst mobile Plattformen:
    • hängend
    • Impressum
    • stationär

Berechtigungsarten für die Instandhaltung

Mobile Arbeitsbühnen sind beliebte Arbeitsbühnen, aber auch Scherenbühnen, hängende, stationäre und Ladebühnen.Die Aufteilung nach den neuen Regeln und vereinbarten Trainingsprogrammen, gültig ab 1. Juni 2019.

  • Stationäre, hängende und mastmobile Plattformen: 5 Jahre
  • Bewegliche und befahrbare Hubarbeitsbühnen, auch für Personenbeförderung: 5 Jahre
  • Mobile Plattformen auf Schienenfahrzeugen: 5 Jahre

Welche Themen werden im Kurs in Bezug auf Service behandelt?

  • Allgemeine Nachrichten
  • Stabilität der Plattformen
  • Stärke der Plattformen
  • Sicherheitsausrüstungen
  • Chassis und tragende Strukturen
  • Antriebsmechanismen der Tragstruktur der Arbeitsbühne
  • Arbeitsplattform
  • Bedienungsanleitung der Plattform
  • Recherche und Tests mobiler Plattformen
  • Funktionsprinzipien mobiler Plattformen
  • Technische Überprüfung
  • Praktisch

Welche Themen werden im Pflegekurs behandelt?

Probleme im theoretischen Teil:

  • Bauarten von Nahverkehrsmitteln, die der technischen Überwachung unterliegen
  • Das zu befolgende Verfahren, wenn technische Geräte unter Aufsicht genommen werden
  • Arten von technischen Prüfungen, die von den Inspektoren der technischen Überwachung durchgeführt werden, sowie der Umfang der während dieser Prüfungen durchgeführten Tätigkeiten
  • Vorgehensweise für den Bediener und Wartungstechniker bei gefährlichen Schäden oder Unfällen im Zusammenhang mit dem Betrieb eines technischen Geräts
  • Gesundheit und Sicherheit bei der Wartung von Geräten
  • Baugruppen und Elemente der Wartung von mobilen Plattformen - mechanischer Teil
  • Baugruppen und Elemente der Wartung von beweglichen Plattformen - elektrischer Teil

Praktische Probleme:

  • Überprüfung des technischen Zustandes des Gerätes
  • Kriterien zur Überprüfung des Verschleißgrades und der korrekten Funktion von Mechanismen
  • Austausch verschlissener oder beschädigter Komponenten
  • Wartung einzelner Aggregate, Komponenten, Sicherheitseinrichtungen etc.
  • Vorgehen bei Notzuständen des Gerätes
  • Möglichkeiten zur Überprüfung der korrekten Funktion von Elementen und Sicherheitsvorrichtungen sowie deren Einstellung
  • Aktivitäten, die beim Ändern der Assembly-Version von Geräten durchgeführt werden
  • Tätigkeiten und Pflichten, die sich aus dem Wechsel des Einsatzortes des Gerätes ergeben, der eine Demontage und Remontage erfordert
  • Die häufigsten Betriebsfehler - Beispiele und Methoden zu ihrer Beseitigung

Bildungsformen: online und stationär

Wir führen Schulungen für Bediener und Wartungstechniker beim Kunden durch – in ganz Polen, in SPA-Filialen in den meisten Großstädten mit UDT-Filialen: Warschau, Krakau, Katowice und auch in Schlesien (Bielsko-Biała, Gliwice). Wenn eine größere Anzahl von Personen aus einer bestimmten Stadt oder Region Interesse an einer Qualifikation bekundet, können die Ausbilder überall in Polen hingehen.

Um Kandidaten für Plattformbetreiber die Qualifizierung zu erleichtern, wurden Online-Kurse gestartet. Es ist eine bequeme Möglichkeit, sich auf die UDT-Prüfung vorzubereiten, ohne zum Schulungsort reisen zu müssen.

Wie sieht der Online-Kurs aus?

  1. Die Teilnehmer erhalten ein Login und ein Passwort, mit denen sie sich auf der Kursplattform anmelden.
  2. Der Dozent vermittelt Wissen live durch verschiedene Formen der Wissensvermittlung: Vortrag, Fragen an Teilnehmer, Diskussion, Quiz.
  3. Abschließend wird das Wissen der Teilnehmer mit einem Test überprüft.

Bei der Ausbildung zum Bediener mobiler Arbeitsbühnen ist eine Ergänzung durch stationäre Lehrveranstaltungen erforderlich.

UDT-Prüfung und Training

Das Zentrum befasst sich nicht nur mit der Lehre und Wissensvermittlung an Studierende, sondern auch mit der Organisation der UDT-Prüfung für mobile Plattformen. Der Preis der Schulung beinhaltet die Kosten für die Organisation der Prüfung: Zugang zu didaktischen und technischen Einrichtungen und Geräten sowie vollständige Vertretung bei der Koordinierung des Prozesses zur Überprüfung der Qualifikationen durch das Amt. Dank dieser Unterstützung können die Teilnehmer schneller geprüft werden, als wenn sie sich selbst beim UDT bewerben würden. Dies führt zu einer hohen Bestehensquote von Prüfungen - die Schüler sind mit ihrem Wissen auf dem neuesten Stand und müssen es sich nicht noch einmal merken.

Die Prüfung kann auf zwei Arten organisiert werden:

  1. Eine Schulung in Bedienung oder Wartung kann zeitlich so angesetzt werden, dass sie dem vom TÜV festgesetzten nächstmöglichen Termin entspricht. Die Wartezeit beträgt in der Regel etwa 30 Tage.
  2. Die Schulung kann so geplant werden, dass die Prüfung unmittelbar nach der Schulung am nächsten Werktag stattfindet. Dies erfordert eine viel frühere Planung – in der Regel mehr als 30 Tage im Voraus. Es kann auch mit höheren Kosten verbunden sein (für Details bitte kontaktieren Sie uns).

Es ist zu beachten, dass der Prüfungstermin vom TÜV festgelegt wird. Genehmigungen können beschleunigt erteilt werden, müssen jedoch individuell vom Zentrum festgelegt werden, das sich in dieser Angelegenheit an das Amt wendet. Das Zentrum ist nicht verantwortlich für die Ergebnisse der Prüfungen oder für das Fernbleiben des Teilnehmers innerhalb der vorgeschriebenen Frist.

Häufige Fragen

Was bieten wir im Kurspreis?

  • Theorieunterricht – stationär oder online, in Form eines Webinars
  • Praktisch
  • Zugang zur Bildungsplattform mit Schulungsunterlagen für Teilnehmer, Videos, Probeklausuren in Form von Tests
  • UDT-Tests zur Vorbereitung auf die UDT-Prüfung in Form von Fragen und Antworten mit Lösungen
  • Ausgabe einer vereinfachten Kursabschlussbeilage
  • Nach Absprache mit dem Auftraggeber - Ausstellung einer Urkunde in Form einer Plastikkarte mit Lichtbild (nach ISO 18878)
  • Zugriff auf verschiedene Arten von Geräten
  • Notwendige Gesundheits- und Sicherheitsausrüstung, Gurte, Schutzwesten
  • Erfrischungen während der Unterrichtspausen: Kaffee, Tee, Kekse
  • Möglichkeit der Vermittlung bei der Unterbringung der Teilnehmer und der Organisation der Verpflegung

Wie lange dauert die Ausbildung?

Die Dauer des Trainings wird an die Bedürfnisse der Teilnehmer und deren Vorerfahrungen angepasst.

Serviceklassen:

  • 8 Stunden - für Personen mit praktischer Erfahrung
  • 20 Stunden - für Personen, die Kenntnisse und Fähigkeiten haben, diese aber ergänzen oder aktualisieren möchten
  • 35 Stunden - für Leute ohne Erfahrung

Wartungsklassen:

  • 32 Stunden - für Personen, die die Mindestanforderungen erfüllen und Erfahrung im Bereich Mechanik oder Elektrik (für eine der Gerätearten oder -arten) haben
  • 58 Stunden - Ergänzungsschulung für 2 Typen / Gerätetypen
  • 96 Stunden - Schulung an 2-3 Typen / Gerätetypen, für Personen ohne Erfahrung in der Wartung

Reicht die Prüfung allein?

Die zusätzliche Schulungspflicht ergibt sich direkt aus dem Arbeitsgesetzbuch und allgemeinen und besonderen Arbeitsschutzvorschriften. Die Verordnungen verpflichten zur Unterweisung der Beschäftigten im Bereich Arbeitssicherheit beim Umgang mit technischen Geräten. Sie ergibt sich auch aus der Notwendigkeit, die Bedienungsanleitungen für mobile Plattformen zu beachten. Manchmal verlangen Gerätehersteller, dass jede Person geschult wird, damit sie im Falle eines Unfalls die Kontrolle über das Gerät vom Bediener übernimmt. Darüber hinaus schreiben die Vorschriften eine Schulungspflicht für Arbeiten in der Höhe und die Evakuierung von Personen vor, die infolge des Versagens der Vorrichtung und des Notablasssystems eingeklemmt sein können.

Wie wird die Betriebs- und Wartungsprüfung durchgeführt?

Die Prüfung zum Bediener besteht aus einer schriftlichen Prüfung und praktischen Aufgaben, erweitert u. a. durch Fragen zur Beurteilung des technischen Zustands des Gerätes.

Sind die Abschlüsse international anerkannt?

Wenn die Teilnehmer einen solchen Bedarf haben, kann das Zentrum ein Zertifikat oder eine Bescheinigung über den Abschluss des Kurses in englischer Sprache ausstellen. Solche Zeugnisse können als Qualifikationsnachweis in Ländern anerkannt werden, die kein System der Berufsreglementierung haben. Das Zentrum wendet diesbezüglich angemessene Standards an, einschließlich ISO 18878 sowie ISO 17024 und ISO 29990. Das Zertifikat ersetzt jedoch nicht die UDT-Qualifikationen in Polen.

Werbeplakat für den Kurs Mobile Plattformen
EINSCHREIBUNG: +48 504 477 077